Rentenversicherung

Wenn Sie ein Vertreter der 50plus-Generation sind, der erst in zehn bis fünfzehn Jahren in Rente geht, gehört ohne Zweifel der Abschluss einer privaten Rentenversicherung zu Ihren bevorzugten Anlageformen. Dafür ist nicht einmal eine Gesundheitsprüfung erforderlich. Das heißt: Auch Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen eine Kapitallebensversicherung nicht infrage kommt, können über eine private Rentenversicherung für ihren Ruhestand vorsorgen.

Wie aber finden Sie in dem unübersichtlichen Angebot die optimale Rentenlösung? Jede Variante hat ihre spezifischen Vor- und Nachteile.

Die private Rentenversicherung ist eine steuerbegünstigte Geldanlage ohne Todesfallschutz mit dem Ziel, eine zusätzliche, lebenslange Rentenzahlung aufzubauen, d.h. es spielt keine Rolle, ob Sie 80, 90 oder 100 Jahre werden. Sie haben die Wahl zwischen Auszahlung einer konstanten, einer teildynamischen und einer Dynamischen Rente.

Es gibt auch die Variante einer fondsgebundenen Rentenversicherung. Auch hier – wie bei der Kapital- bzw. fondsgebundene Lebensversicherung erfolgt die Anlage je nach Kundenwunsch in chancenreichen oder sicherheitsorientierten Investmentfonds. Aber die Angebote am Markt sind extrem vielfältig. Für den Normalbürger ist es kaum möglich, ein geeignetes Produkt zu finden.

Meine Empfehlung: Die private Rentenversicherung empfiehlt sich durchaus als Basisinstrument für den Vorsorgemix, da die Rentenleistungen lebenslang gezahlt werden. Sie können auch größere Summen bei einem Versicherer anlegen. Wir verhandeln dann für Sie bessere Konditionen und Rabatte.

Haben Sie Fragen dazu, rufen Sie mich einfach unter 08053 79540 an.